Danke Stadtteilmanagement Unterstadt-Mulde

22 Jahre Stadtteilmanagement Unterstadt – Mulde gehen zu Ende. Das Stadtteilmanagement ist geschlossen. Telefonnummern und Emailadresse werden abgeschaltet, die Internetseite www.glauchau-wehrdigt.de, Ende des Jahres. In den letzten zwei Jahrzehnten wurde viel für den Stadtteil erreicht. Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm „Soziale Stadt“ konnte der Wehrdigt vom finsteren Industrie-/Wohngebiet zu einem liebens- und lebenswerten, grünen, zum größten Teil topsanierten Wohngebiet entwickelt werden. Ein Stadtteilbüro wurde installiert und über die Jahre von mindestens sechs engagierten Stadtteilmanagerinnen organisiert. Dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit aller Akteure wurden… Weiterlesen Danke Stadtteilmanagement Unterstadt-Mulde

Wohnen am Platanenweg in Niederlungwitz

Wohnen am Platanenweg in Niederlungwitz

Unter dem vom Ortschaftsrat ausgewählten Namen „Platanenweg“ ist die neue Wohngebietsstraße in Niederlungwitz fertig gestellt worden. Anschließend an das Baugebiet Louis-Lejeune-Straße gelegen, dessen Erschließungsstraßen bereits die Namen Buchen-, Eichen-, Ahorn- und Akazienweg tragen, zweigt neu der Platanenweg von der Hauptstraße ab. Drei der namensgebenden Bäume zieren den neuen Abschnitt. Alle vorbereitenden Arbeiten für die Bebauung mit zwölf Einfamilienhäusern sind beendet. Der Potenzialstandort aus dem Stadtentwicklungskonzept Glauchau2030+ wird damit zeitnah mit Wohngebäuden bebaut und Leben erfüllt. Voraussetzung war der Bebauungsplanungsplan Nr. 1-22 „Wohnen II Hauptstraße Niederlungwitz“,… Weiterlesen Wohnen am Platanenweg in Niederlungwitz

Schornstein niedergelegt

Abbruch und Renaturierung der Fläche des ehemaligen Fahrzeuggetriebewerks II Glauchau – Schornstein gesprengt Auf dem Gelände des ehemaligen Fahrzeuggetriebewerks sind die alten Industriebauten und Hallen abgebrochen. Beim Abriss fielen ca. zwei Tonnen asbesthaltige Baustoffe, 50 Tonnen teerhaltige Stoffe und ca. 4.500 Tonnen Beton an sowie 5.000 Tonnen Ziegel und anderes Material, wie Glas, Holz oder Kunststoff, das entsorgt werden musste. Einzig der 46 Meter hohe Industrieschornstein blieb zunächst noch stehen. Am 11. Mai 2021 wurde er gesprengt. Hierfür wurde im Vorfeld eine großzügige Evakuierungs- und Sicherheitszone eingerichtet. Entsprechend den… Weiterlesen Schornstein niedergelegt

Vom Industriequartier zur Gartenstadt

Deutlicher kann der Wandel im Glauchauer Stadtteil Wehrdigt nicht sein. Mit Abbruch des Schornsteins auf dem ehemaligen „FunPark“-Areal verschwindet demnächst ein weiteres Zeichen der Industrie im Stadtzentrum und eine großzügige Freifläche für die Neugestaltung entsteht. Bereits mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) Glauchau 2030+ wurden für den Schwerpunkt­raum Wehrdigt vier bauliche  Entwicklungsbereiche festgelegt. In einem abgestimmten und im März 2021 durch den Stadtrat beschlossenen städtebaulichen Gesamtkonzept für den Wehrdigt sollen nun insbesondere die durch Industrieabbrüche entstandenen Brach- und Freiflächen wieder integriert und einer neuen Nutzung geöffnet… Weiterlesen Vom Industriequartier zur Gartenstadt